Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg Geistlicher Frühjahrsputz bei #liveline

Pröpstin Petra Kallies ruft zum Innehalten auf.

Die Veränderung durch einschneidende Erlebnisse – darum geht es im Online-Gottesdienst #liveline am Sonntag, 24. April 2022, ab 10 Uhr auf Bibel TV und auf dem YouTube-Kanal des Kirchenkreises Lübeck-Lauenburg. Pröpstin Petra Kallies geht in ihrer Predigt auf die Situation der Jüngerinnen und Jünger ein. „Nach der Kreuzigung waren die Jünger in ihr altes Leben zurückgekehrt“, erzählt sie, „doch wer Gott begegnet ist, kann nicht einfach weitermachen wie bisher.“ Stattdessen sei ein konstruktiver Umgang wichtig, um den Schwung der Veränderung zu nutzen: „Die beste Zeit für einen Frühjahrsputz“, findet Petra Kallies, „und zwar sowohl in der Kirche als auch in meinem persönlichen Leben.“

Digitales Gottesdienstprojekt 

Die #liveline-Gottesdienste sind ein digitales Gottesdienstprojekt des Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg und der Lübecker Kirchengemeinde in St. Jürgen. Sie werden interaktiv gefeiert und haben ihre Gemeinde zwischen Gran Canaria und Oslo. Zuschauende können eigene Gebetsanliegen und Fürbitten auf digitalem Weg in den Gottesdienst einbringen, Menschen mit Hörbeeinträchtigung nehmen durch die Gebärdenübersetzung und Untertitel barrierefrei am Gottesdienst teil.

Das ist #liveline

Seit Mitte März 2020 laden der Kirchenkreis Lübeck-Lauenburg und die Kirchengemeinde in St. Jürgen sonntags um 10 Uhr zu Live-Gottesdiensten und Andachten ein. Die #liveline-Gottesdienste und #liveline-Kompakt-Ausgaben sind in den vergangenen Monaten im Internet über hunderzwanzigtausend Mal abgerufen worden. Ein Team aus zwanzig Haupt- und Ehrenamtlichen betreut und gestaltet #liveline. #liveline präsentiert Themen der Zeit aus kirchlicher Sicht mit Predigten, Lesungen, Interviews, Liedern und anderen Beiträgen. Über verschiedene digitale Kanäle können die Menschen ihre Fürbitten senden und Bilder oder Themenanregungen sowie Gedanken schicken. Monatlich werden die Live-Gottesdienste auch vom Familiensender Bibel TV über das Kabelnetz in Deutschland, Österreich und der Schweiz übertragen. Über 80 000 Zuschauerinnen und Zuschauer nehmen so europaweit an #liveline teil.